Fukushima

Die Katastrophe von Fukushima hat ihr Gutes darin, dass uns erneut diese Extremsttechnologie hier und jetzt um die Ohren fliegt. Was nun mit einem Male radioaktiv entweicht und explodiert, wäre ansonsten viel mehr im Verborgenen, langsam, vertuscht und verheimlicht nachkommenden Generationen zugefallen: So wie äußere und innere Sicherheitshüllen zerfallen, so zerfallen die Ausblendungen und Lügen von Managern, Lobbyisten und Politikern , diese Technologie beherrschen und verantworten zu können. Es ist an uns konsequent zu handeln, zu demonstrieren, AKW-Förderer abzuwählen, grüne Stromanbieter zu wählen und anderes mehr. Das was wir an technischen Möglichkeiten anwenden und umsetzen und das, was wir verantworten können, klafft z. Zt. in einem ungeheuren Ungleichgewicht auseinander.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Texte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Fukushima

  1. Siehe dazu das Anliegen der „Atomianer“: http://www.attac-netzwerk.de/wendland/atomianer und: „Atomreligion, Edutainment Comic Katechismus“, ben-zvi – ertl – jeron – kriegerowski, Verlag Stiftung Künstlerdorf Schöppingen (Projekt „Kritische Masse“) Berlin 2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.