Möglichkeiten zur Lösung der Corona-Krise

Forschung, Medien und Politik stilisieren AHA, Tests und Impfungen zur Hoffnung schlechthin im Entscheidungskampf zum Sieg über Corona. Allerdings gehören diese nur zur Symptombekämpfung. Als Ablenkung von Ursachenbekämpfung durch Naturschutz und gesunde Lebensweise, ist eine solche Oberflächlichkeit und Simplifizierung zur krankmachenden und tödlichen Fahrlässigkeit geworden.

Erforderlich ist viel mehr ein multifunktionales und ganzheitlichen Bündel an Maßnahmen,* in welches AHA, Tests und Impfungen als sekundäre Symptombekämpfung in primäre Ursachenbekämpfung durch Naturschutz und gesunde Lebensweise sinnvoll und konstruktiv integriert sind. Ich fordere das endlich zum wesentlichen Teil von Forschung, Medienarbeit und Politik zu machen:

* Möglichkeiten zur Lösung der Corona-Krise

Dr. Ole Döring, international bekannt durch seine Beiträge zu kulturellen und philosophischen Fragen der Medizin- und Bioethik, schrieb am 21.12.2020: … Ich finde Ihre Auseinandersetzung mit Geo in Tenor und Inhalt sehr gut, würde mir unter den „Etablierten“ eine ansatzweise vergleichbare Sorgfalt und Ernsthaftigkeit wünschen.

Prof. Dr. Thomas Kliche von der Hochschule Magdeburg-Stendal antwortete meiner Mail „Möglichkeiten zur Lösung der Corona-Krise“ am 09.04.2021: „… da bin ich im Kern völlig Ihrer Ansicht! Weiterhin viel Standvermögen beim Einsatz für Weitblick und Verantwortung!“

Prof. Josef Settele vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, Co-Vorsitzender des Weltberichts zum ökologischen Zustand der Erde und „Umweltweiser“ der Bundesregierung, antwortete auf die gleiche Mail am 07.04.2021: „Ihren Punkten stimme ich weitgehend zu …“

Ich bitte zu beachten, dass Josef Settele in einer ausführlicheren Korrespondenz nicht begründen wollte, und offenbar auch nicht konnte, warum er welchen Punkten meines Beitrags möglicherweise doch nicht (soweit) zustimmt. Da auch nach mehrfacher Nachfrage ein Widerspruch ausgeblieben ist, sehe ich es eher geboten, seine Worte im Sinne eines oft und von vieler Seite geforderten Diskurses zum Thema zu zitieren. Es hat auch sonst bisher keinen begründeten Widerspruch zu meiner These gegeben, dass ein Schwerpunkt in Forschung, Medien und Politik auf natürliche Immunisierung bzw. Impfung durch Naturschutz und gesunder Lebensweise, nicht weit mehr Erkrankungen und Todesfälle hätte verhindern können und ab sofort umgesetzt auch noch verhindern kann – ausführlich s. Möglichkeiten … bzw. insbesondere Punkt 3.

Krankmachende und tödliche Epidemien und Pandemien sind insgesamt menschengemacht, ebenso wie die Erderwärmung menschengemacht ist. Im Falle der industriell erzeugten Erderwärmung wird oft hervorgehoben, dass wir genug wissen um sie auszubremsen und auch rückgängig zu machen. Gleiches gilt etwa für die Ernährung der Menschheit allein durch agrarökologische Landwirtschaft* u. a. Wir wissen auch schon genug, um die Corona-Pandemie durch Naturschutz, soziale Gerechtigkeit und gesunde Lebensweise zu überwinden und mit ihr alle weiteren Epidemien und Plagen aller Art. Und zwar in der Summe nicht nur ohne Verzicht und Einschränkung, sondern mit Gewinn an Leben, Freiheit, Gesundheit und Unversehrtheit. Für alle! Jetzt und in Zukunft!

Das soll auch ein Widerspruch zur „sicheren“ Prognose von Josef Settele sein, dass die nächste Pandemie kommen wird, womöglich noch tödlicher als Covid-19 (n-tv.de. 13. Dez. 2020). Die größte Unstimmigkeit einer solchen „Wahrsagerei“ ist, dass sie droht selbst zu einem nicht unerheblichen Teil ihrer Erfüllung zu werden – Würden wir durch Emissionseinsparung, Humusaufbau, Wiederaufforstung, Renaturierung, Wiederbefeuchtung von Biotopen u. a. alles daran setzen das 1,5 Grad Ziel einzuhalten wäre die Erderwärmung auszubremsen und auch rückgängig zu machen. Komplementär, im gleichen Zug und sich also in Wechselwirkung konstruktiv ergänzend und verstärkend, können wir im Sinne von Möglichkeiten zur Lösung der Corona-Krise die aktuelle Pandemie überwinden und damit auch sehr weitgehend die Verhinderung und Prävention aller anderen krankmachenden und tödlichen Pandemien, Epidemien und Plagen aller Art.

Ich behaupte das, habe das in meinem letzten Beitrag in 11 Punkten ausgearbeitet, erläutert und mit zahlreichen Quellen begründet. Zweifel, Kritik und Nachfragen dazu sind mir willkommen und ich bin gern bereit auf sie einzugehen und meinen Beitrag ggf. zu ergänzen und zu überarbeiten:

Möglichkeiten zur Lösung der Corona-Krise

*FOOD CRASH: Wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht – Felix zu Löwenstein 2011

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Texte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Möglichkeiten zur Lösung der Corona-Krise

  1. Pingback: Natürliche Immunisierung gegen künstliche Massenimpfung | fühlen und denken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.